Notfalltraining für Pflegeeinrichtungen gem. MDK - Simulation zur Qualitätssteigerung

Pflegefachkräfte habe jährlich mindestens acht Fortbildungsstunden.
Die Einhaltung dieser Pflicht wird durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) gemäß Ergänzung zum Rahmenvertrag nach §132 SGB V überprüft. 
Teil der Jährlichen Fortbildung ist die Schulung der Mitarbeiter in Erste Hilfe und Notfallmaßnahmen. 
Anders als oft vermutet müssen alle in der Pflege von Menschen tätigen Personen diese Fortbildungspflicht erbringen. 
Ebenfalls sind verbindliche Regelungen für das Verhalten in Notfällen festzulegen. 

Wir bieten ein spezielles Seminarprogramm für alle Pflegenden mit den unterschiedlichsten Ausbildungsstufen.
Denn im Notfall lässt sich nicht immer auf die bestausgebildetste Pflegekraft zurückgreifen. 

Unser Seminarprogramm setzt sich aus drei der wertvollsten Säulen einer Qualitativ hochwertigen Notfallversorgung zusammen.

Dem Wissen und die Fähigkeiten der einzelnen Personen,
der Umgang mit vorhandenem Equipment, so wie einer möglichen professionellen Ergänzung,
und Führung eines professionellen Teams zu Höchstleistungen in der Notfallversorgung unter Berücksichtigung des Faktor Mensch.

Dieses einzigartige Seminarprogramm für Pflegende gibt Ihnen das notwendige Handwerkzeug, die meisten Notfälle auf zu bestehen und für das Überleben der betroffenen Person zu sorgen.

Unter anderm werden die Themen:

Wiederbelebung, Schlaganfall, Aspiration, das akute Koronarsyndrom und Stürze behandelt. 

Der einzigartige Schwerpunkt unseres Seminars liegt im Bereich Team Ressource Management (TRM) und der Handhabung des vorhandenen Equipments.

 

Überraschen Sie die Prüfer des MDK mit dem Ergebnis und der einzigartigen Qualitätssteigerung durch unser Seminar "Notfall- / Stress- und Fehlermanagement für Pflegeeinrichtungen"

Fortbildungspflicht für Pflegende:

Die Pflicht zurFortbildung für Pflegende entspringt aus der Ergänzung des Rahmenvertrags nach § 132 SGB V mit Versorgung der häuslichen Krankenpflege, Haushaltshilfen und häuslicher Pflege zwischen den Verbänden der Liga, der freien Wohlfahrtspflege und allen weiteren im Rahmenvertrag aufgeführten Anbieter. 

Es werden 4 Bereiche der Fortbildungspflicht unterschieden:

  • Erste Hilfe 
  • Pflegeprozessdarstellung
  • aktuelle Hygienevorschriften
  • aktuelles medizinisches und pflegerisches Wissen

Pflegende in Vollzeit, müssen mindestens 8 Fortbildungsstunden jährlich erbringen.
Pflegende mit 50% und darunter haben mindestens 4 Fortbildungsstunden jährlich zu leisten.

Der medizinische Dienst er Krankenkassen, MDK überprüft die Einhaltung der Qualitätsstandards und damit auch die geleisteten Fortbildungsstunden. Er informiert bei Verstößen den jeweiligen Leistungsträger.

 

Wir bieten unser Seminar als In-House Veranstaltung direkt in Ihrer Einrichtung an.
Dadurch können Sie in gewohnter Umgebung trainieren und sich vor Ort auf den lebensbedrohlichen Zwischenfall vorbereiten.

Fordern Sie noch heute Ihr individuelles Angebot bei uns an.
Schreiben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Wir sind ein durch die Qualitätssicherungsstelle für Erste Hilfe der Berufsgenossenschaften anerkanntes Ausbildungsunternehmen für Erste Hilfe und Ausbilderschulung / Lehrkräfteschulung

Ermächtigungsnummer: 8.0564

Co-Unternehmen von BGS - Bildungswerk für das Gesunsheits- und Sozialwesen UG anerkannte Ausbildungsstätte durch die Regierung von Oberbayern für Rettungsassistenten  

Latest News

Jobs

Wir suchen aktuell nach neuen Dozenten auf 450,- € und Teilzeit.
Näheres erfahren Sie auf unserem Stellenangebot!
Am besten gleich bewerben!

 


 

 

Ausbilder für Erste Hilfe


Sie möchten selbst Ausbilder werden? Wir suchen Verstärkung für Bayern.

Address

CP-Training
Erste Hilfe Schule Pierre Pötzl
Weingartenweg 43
85406 Zolling

08167 9578153 
info@faerm.com 
Telefonische Bürozeit:
Mo-Fr: 10.00 - 17.00

Wir verwenden Cookies, um die Aufrufe unserer Website zu analysieren und um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden
Weitere Informationen Ok